Männerriege Balsthal

Aktivitäten Indiaca

Neue Saison, neue Kategorie! Neues Glück?

Zum ersten Mal starten wir in der Kategorie 40+. Vorteil: das Netz wird tiefer gespannt, Nachteil: der Vorteil gilt auch für die Gegnerseite!

indiaca mixed 40 1 runde starrkirch wil 12 20161106 2077854686

 Wir eröffnen gleich die erste Runde der neuen Saison. Natürlich haben wir zu lange den Morgenkaffee genossen und brauchen fast einen ganzen Satz bis wir richtig aufgewärmt und eingespielt sind und endlich unseren Spielrhythmus finden. Wir schaffen es den Bleienbacher Gegnern den zweiten Satz abzuluchsen! Leider drehen sie im dritten und letzten Satz auf und entscheiden das Spiel klar zu ihren Gunsten. Wir wissen aber jetzt, das wir nicht chancenlos sind und am Ende der Saison sang- und klanglos untergehen werden.

Im nächsten Spiel gegen Büsserach geben wir alles. Dennoch unterliegen wir klar in zwei Sätzen. Unsere fehlende Block- und Angriffssicherung macht uns zu schaffen und wir wissen jetzt, was wir an den nächsten Trainingsmontagen zu tun haben. Wir versuchen mehr in Bewegung zu bleiben und mehr zu sichern. Das tiefe Netz erlaubt aber auf beiden Seiten knallharte Angriffe, die noch vor der 3-m-Linie zu Boden gehen.

Im dritten Match haben wir gute Phasen, schaffen es aber nicht konstant auf diesem Niveau zu spielen. Glücklicherweise geht es He-Tsche genau so und das Spielglück hüpft wechselseitig hin und her. Den dritten Satz können unsere Gegenspieler mit 25:23 für sich entscheiden. Knappe Sache!
Am Nachmittag – nach einer längeren Spielpause – scheinen plötzlich alle Muskeln verkürzt und die Gelenke etwas steifer zu sein. Da hilft auch der viele Zucker des feinen Dessertbuffets nicht. 40+ lässt grüssen!

Bei vierten und letzten Spiel gegen Niedergösgen ist schon zum vorneherein klar, wer als Sieger vom Platz gehen wird. Wir sind es nicht, wollen unsere Felle aber möglichst teuer verkaufen und kämpfen uns Punkt für Punkt vorwärts. Unsere Gegner schaffen dies einfach schneller! Zum Matchende dürfen wir stolz auf unsere hart erkämpften 16 und 17 Punkte sein!

Zum Schluss des Tages stellen wir fest, dass – die klaren Favoriten ausgenommen – die Gegnermannschaften stark sind, aber nicht unschlagbar. Wir sind gespannt, ob die weiteren Erstbegegnungen mit den restlichen Mannschaften auch so viel Spass machen und ob wir es schaffen, noch weitere Punkte abzustauben. Denn am nächsten Meisterschaftstag in Büsserach geben wir wieder alles!
Für die gute Organisation und den immer vollen Verpflegungsstand danken wir Starrkirch-Wil.

Federleichte Grüsse
Patrick

Das Tagesteam: Regina Hürzeler, Pia Otter, Coni Schär, Andi Schär, Holger Rennollet, Fredy Eggenschwiler, Patrick Hossmann

Fotos

Drucken

header mobile