Männerriege Balsthal

Aktivitäten Indiaca

AFAS5838

Am grausam verregneten Sonntagmorgen des 09. Dezember 2018 starteten 6 wackere Herren der Männerriege Balsthal zu ihrem Einsatz ans Indiaca-Plauschturnier des Satus Rothrist. Die Teilnahme erfolgte bereits zum zweiten Mal, nachdem der Anlass im letzten Jahr auf guten Anklang gestossen war. Es war auch in diesem Jahr das Motto mit Spass an Sport und Spiel aufzutreten, schöne Spielzüge zu erleben und sich an jedem gewonnen Punkt zu erfreuen. So schritt man(n) dann auch mit breiter Brust und noch breiterem Grinsen im Gesicht (gemäss Devise unseres Spielführers Patrick) zur Tat.

Bei der Auswahl der Tenues bewegten wir uns dieses Mal dem allgemeinen Trend entgegen, da wir uns zu einem neutralen Auftreten ohne Spielernummerierung entschlossen hatten. In diesem Jahr hatten nämlich die meisten der neun Teams ihre Wettkampftrikots angelegt. Dieser Umstand spiegelte aber auch das durchweg höhere Spielniveau des Teilnehmerfeldes gegenüber dem Vorjahr wieder. Reine Plauschmannschaften sind eigentlich keine an diesem Anlass angetreten.

So begannen wir unser Turnier mit dem ersten Einsatz gegen die Mannschaft des SV Oftringen STV. Es offenbarte sich in diesem Auftaktmatch wie auch schon, dass wir mit einer „gesunden“ Grundmüdigkeit zu kämpfen hatten, die es zu überwinden galt. Die Jungs antizipierten jedoch rasch, dass, wenn auch der Gegner nicht sehr stark war, die notwendige Konsequenz im Aufbau nicht fehlen durfte. Mit dieser Erkenntnis konnte das erste Spiel sicher mit einem Spielstand von 24/8 bzw. 21/9 verwertet werden.

Nach der folgenden Spielpause, die übrigens die einzige mit Ausnahme der allgemeinen Mittagspause war, hatten wir unser 2. Spiel gegen Mix Rothrist zu führen. Auch hier konnten wir uns erfolgreich mit einem Endstand von 20/10 bzw.16/12 behaupten.

Auch das direkt anschliessend folgende Match gegen Mix Rothrist 2 verlief  dank mittlerweile verflogener Müdigkeit und gefestigter Konzentration positiv mit 25/5 bzw. 22/7 für uns.

Anschliessend und als letzte Runde vor der allgemeinen Mittagspause traten wir gegen den TV Gelterkinden an und hatten an diesem Gegner ernsthaft zu beissen. Wir hatten es mit einem gut organisierten Gegenüber zu tun, der vor allem seine Abschlüsse besser zu verwerten wusste. Der ein oder andere Eigenfehler auf unserer Seite war letztlich dann doch zu viel und wir mussten das erste Spiel des Tages ohne Sieg mit 9/20 bzw. 13/16 verbuchen.

Nun hatten wir noch unseren ersten Schiedsrichtereinsatz, der von Fredy und Ruedi souverän erledigt wurde.

Die folgende Mittagspause wurden von unseren Teilnehmern zur Stärkung am reichhaltigen Mittagsbuffet oder individuell zur Regeneration genutzt.

Im ersten Spiel nach der Pause sollten wir auf die voraussichtlich stärkste Tagesmannschaft, den IC Obergerlafingen, treffen. Erwartungsgemäss war das Auftreten von ICO auch stark, wobei diese Stärke durch 2 Exponenten ihres Teams hervorgehoben wurde. Dies spiegelt auch das Resultat von 13/14 bzw. 11/14 wieder. Im Grunde genommen wussten wir uns zu behaupten und waren defensiv nicht schlecht aufgestellt. Spass hatten wir trotzdem.

Der folgende Match führte uns gegen altbekannte Mitstreiter aus der 40+ Truppe, der MR Oberbuchsiten. Wir starteten in bekannter Manier und eigentlich recht sicher. Aber wie auch schon gegen dieses Team liessen wir uns zu Eigenfehlern hinreissen oder nahmen zu viel vom generischen Spiel auf. Das führte zu unnötigen Punktverlusten, die erst wieder hereingeholt werden mussten. Letztlich gelang dies auch in beiden Matches. Durch die etwas unorthodoxe Spielweise kam es jedoch nicht zu einem deutlicheren Endstand als 15/11 und 15/11.

Es folgte Schiedsrichtereinsatz Nummer 2, der wiederum von Fredy und Ruedi, diesmal mit Unterstützung von Andi an der Linie, tiptop erledigt wurde.

Unser vorletztes Spiel bestritten wir gegen die Mannschaft Mix Buchsi. Wie wir bereits im Verlauf des Turniers feststellen konnten, ein Gegner, den man nicht unterschätzen sollte. Mit diesem Wissen und der notwendigen Konsequenz, konnte der Match zu unseren Gunsten, mit 17/12 und 15/13, entschieden werden. Stellenweise, das muss erwähnt sein, machten wir es allerdings auch spannend.

Auch Schiedsrichtereinsatz Nummer 3 wurde von Fredy und Ruedi mit Unterstützung von Andi an der Linie in gewohnter Weise durchgeführt.

Es stand die letzte Spielrunde des Turniers und somit unser letztes Match des Tages gegen die MR Buckten 2 auf dem Plan. Nach mittlerweile 7 gespielten Matches konnte der ein oder andere die erbrachte Leistung bereits im Körper spüren aber das erging den anderen Mitstreitern sicher nicht anders. Also wollte man im Abschluss des Tages noch einmal mit vereinten Kräften auftreten und auch das letzte Spiel erfolgreich für sich entscheiden. Dieses Ziel konnten wir gegen die MR Buckten 2 auch souverän mit 19/9 und 19/10 erreichen.

Am Ende des Tages freuten wir uns über den erreichten 3. Platz im Gesamtklassement, welches auch unsere Fähigkeiten und Spielweise in der Punkteverteilung recht gut darstellt. Mit einem Mehr an abgeschlossenen Angriffen und einem Weniger an Eigenfehlern liegen Punkte drin, die uns den besser platzierten Mannschaften näher bringen.

Schlussendlich war es aber ein Plauschturnier, welches uns genau diesen Spass gemacht hat und dank einer tollen Organisation zu einem wiederholt schönen und gesamthaft unfallfreien Anlass geworden ist.

Die als Prämie gewonnenen Bänze wurden sogleich vom Team zu Stärkung und Wiederherstellung an Ort und Stelle weiterverwertet.

Ein grosser Dank gilt den angereisten Fans, die unserem Team einen schönen Support und Background geben konnten.

Abschliessender Dank gilt den Teilnehmern Patrick Hossmann, Andi Schär, Ruedi Kaesermann, Fredy Eggenschwiler, Marco Schär und Holger Rennollet für die tolle Teamleistung und besonders Andi Schär für Fahrdienst und Einsatz trotz erkältungsbedingter Nachwehen. Merci

Für die MR Balsthal, 10. Dezember 2018

Holger Rennollet

pdfTurnierresultate_9.12.18.pdf239.11 kB 

Fotos

Resultat 2018 Rothrist

Drucken

header mobile