Männerriege Balsthal

Aktivitäten Indiaca

Schlussrunde in Niedergösgen

Indiaca Schlussrunde 2018 19 2737Zum 2. Meisterschaftstag in der Kategorie 40+ treffen wir uns bei schönstem Sonnenschein in der Niedergösger Schulhausturnhalle. Da wir nur 3 Herrenmannschaften sind, beginnt es nicht allzu früh und der erste Match startet um 9.30 Uhr.

Unser erster Gegner ist Hessikofen-Tscheppach – kurz HeTsche – und wir starten wie gewohnt etwas hölzern bevor wir ins Spiel finden. Es läuft gut, doch leider genügt es nicht und wir verlieren die Partie.
Die nächste Begegnung ist mit den Heimspielern des heutigen Tages. Doch auch hier ist von Anfang an klar, wer die erste Geige spielt und das sind leider nicht wir. Nach dem darauffolgenden Schirieinsatz ist bereits Mittagszeit und wir dürfen uns verpflegen.

 

Am Nachmittag starten wir umgekehrt und dürfen gleich wieder gegen Niedergösgen antreten. Die Sonne, die inzwischen durch die grossflächige Glasfront scheint, erschwert das Spiel zusätzlich. Da dies unseren Gegnern auch so geht und uns zwischenzeitlich ein gutes Zusammenspiel innerhalb unseres Teams gelingt, macht die Sache etwas mehr Spass, als am Vormittag. Da sich beim Favoriten Niedergösgen die Eigenfehler häufen, zwingen wir sie sogar ins Timeout. Für uns ein Highlight. ;-)

Weil Indiaca ein Teamsport ist, ist es manchmal unberechenbar. Sobald es einer Mannschaft gut läuft und bei sich bei den Gegnern gleichzeitig der Fehlerteufel einschleicht sind immer wieder Überraschungen möglich. Es hängt viel vom Zusammenhalt innerhalb des Teams ab und ob man sich gegenseitig das nötige Vertrauen schenkt, um gemeinsam aus dem Tief zu finden. Verzweifelte Einzelaktionen enden meist im Out oder im Netz.

Leider ist Niedergösgen so stark und so variantenreich, um eine andere Taktik anzuwenden und uns nicht gewinnen zu lassen.

Auch in den beiden Spielen gegen HeTsche haben wir Hoch’s. Aber auch hier reicht es nicht auch nicht für einen Satzgewinn.

Wir haben alles gegeben, was wir konnten und dürfen damit zufrieden sein. Die Spiele haben Spass gemacht und das Kollegiale, das uns verbindet, ist wirklich toll. Auch dass wir die Saison unfallfrei hinter uns haben, ist auch keine Selbstverständlichkeit.

Und zu guter Letzt bleibt uns die Gewissheit, dass es ohne uns als dritte Mannschaft keine Kategorie 40+ gegeben hätte und wir also den neuen Kantonalmeister erst ermöglicht haben! :-)

Federleichte Grüsse

Patrick

Das Tagesteam: Andi Schär, Holger Rennollet, Kurt Graf, Ruedi Käsermann, Fredy Eggenschwiler, Rolf Baumgartner, Patrick Hossmann

Fotos

Drucken

header mobile