Männerriege Balsthal

Aktivitäten

Erste Hilfe 002Statt  zu Turnen besuchte uns die technische Leiterin vom Samariter Verein Heidi Schindelholz. Das Thema war: Was mache im Notfall? Wie geht man mit einem Bewusstlosen um. Was muss man machen, wenn man als Erster am Unfall Ort eintrifft. Was hat man für Pflichten als erster Helfer vor Ort. Darf man vorbei gehen, ohne zuschauen was dem Patienten fehlt.

Das sind alles Fragen, wo der normal Bürger gar nicht weiss. Nach dem theoretischen Teil folgte der Praktische. So konnten wir an 3 Phantomen einmal üben, wie das funktioniert mit einer Bewusstlosen Person. Wir mussten wirklich staunen, dass es gar nicht so einfach war. Jeder musste während 2 Minuten abwechselnd 30 Thorax Kompressionen (Druck auf Brustbein) gefolgt von 2 Beatmungsstösse durch die Nase durchführen. Nach 2 Minuten kam jeder gehörig ins schwitzen. Beim Ernstfall kann das bis zu 30 Min dauern. Wenn man allein den Patienten vor sich hat, ist das harte Knochenarbeit. Zum Schluss konnten wir noch den Defibrillator ausprobieren. Die wichtigste Nummer ist die 144. Etwas ganz interessantes ist, dass der Kanton Solothurn das beste Alarmierungsnetz schweizweit hat.

Wir danken Heidi Schindelholz recht herzlich für die Tipps und Hinweise. So einen Anlass wäre für jeden Sportverein wichtig.
pdfPlakat_auffinden_einer_Person.pdf

Fotos

UJ

Drucken

header mobile